Tel.+39 349 878 9128 Kontakte
Suche+
Your search results
16 April 2018

Handwerker und Künstler von Apulien

Apulien ist eine Region, die bezaubernde Spaziergänge und unvergessliche Ferien ermöglicht, aber auch ein Ort für Talente, wo Handwerker und Künstler die verschiedenen Materialien, die für die Herstellung echter Kunstwerke verwendet werden, schon immer kennen und lieben gelernt haben.

Überlieferte Kunstfertigkeiten, die sich mit avantgardistischen Techniken verbinden, sind eine wichtige wirtschaftliche Ressource für die Gegend.

Schmiedeeisen, Keramik, Pappmaché, Glas, sind einige der Materialien, mit denen sich die Künstler an den Kreationen versuchen.

Artigiani di Puglia - Peppino Campanella

In Apulien gibt es großartige Handwerker, die Geländer für Balkone oder Handläufe, Kronleuchter und Betten aus Schmiedeeisen herstellen.

Die Keramiken von Grottaglie oder die Keramikpfeifen von Rutigliano gehören zu den charakteristischen Symbolen der apulischen Handwerkskunst.

Das Pappmaché wird für die Karnevalswagen oder für die Statuen und Geheimnisse der Passion Christi verwendet; es sind großartige Kunstwerke von wahren Meistern, vor allem jenen aus Lecce.

Das Stroh, das für die alte Bauernwelt steht, in der Weidenruten und Binsen für Körbe und Korbstühle verwendet wurden, blieb bis heute erhalten und wird auch für die Herstellung von Taschen, Lampen und Sesseln verwendet.

Verarbeitungstechniken, wie die von Niky Magnifico, einem Künstler, der diese von einem Onkel erlernt hat und der inzwischen blinde Jugendliche unterrichtet, widmet sich dem Restyling und verbindet die Restaurierung mit dem Konzept des künstlerischen und funktionalen Recyclings. Seine Ri-mobile sind wunderschön, ein Projekt, bei dem alte Möbel und Sessel wieder in den Besitz von Leben und Schönheit gelangen.

Artigiani di Puglia - Niky Magnifico

Die Stoffe für bestickte Tischdecken, Laken, Leinenhandtücher und Vorhänge sind weitere Produkte, die diese Region schon immer auszeichneten; man denke an die Stickerinnen von Alberobello oder an die Technik des Chiacchierino, die von denen aus Conversano angewandt wurde.

Die jahrhundertealte Woll– und Baumwoll-Tradition in Salento, finden wir in der Knüpftechnik „Fiocco Leccese“ wieder, vielleicht sarazenischer Herkunft, mit der typischen gekräuselten Oberfläche, die die berühmten Teppiche von Surano charakterisiert.

Glas, ein duktiles Material, mit dem es jemandem gelungen ist, Stücke und Glassplitter wiederzuverwerten und diese in erstaunliche und alchemistische Lampen zu verwandeln, wie Peppino Campanella aus Polignano, ein Künstler, der dem Universum des Materialrecyclings nahesteht, aus dem seine heute überall bekannten Lampenskulpturen hervorgehen.

Der Lecce-Stein, aus dessen Gebrauch sich schon immer eine florierende Handwerkskunst für Portale, Kirchen– und Gebäudefassaden entwickelt hat, wird auch für Designobjekte verwendet.

Im Salento wurde auch die Goldschmiedekünstlerin Roberta Risolo geboren, die ihre Wurzeln in der Geschichte der Gegend hat und Olivenholz bevorzugt, um in ihrer Werkstatt in Otranto wunderbare Schmuckstücke zu schaffen;

Artigiani di Puglia - Roberta Risolo

oder Ariano Radeglia, ein Künstler aus Mesagne, der sich nach figurativer Malerei dem Ton annäherte, was ihn zu einem Interesse in Design und Skulptur führte.

Eine Region voller Leben und zahlreicher Künstler, die Apulien als kulturelle, touristische und kreative Ressource der Welt repräsentieren.

Der Wunsch, die Umwelt voll und ganz zu erleben und den Wunsch, Objekte und Kunstwerke zu schaffen,  versetzt die apulischen Künstler ständig in Bewegung, die Auseinandersetzung mit der Materie gibt ihnen die Möglichkeit, neue Formen, Konzepte und Nutzungen zu schaffen, in einem Land das emotional berührt und uns einen neuen Ort im Herzen schafft, der einen mit tausend Blickwinkeln in den Bann zieht.

 

 

 

Categoria: Erfahrungen