Tel.+39 349 878 9128 Kontakte
Suche+
Your search results
6 Dezember 2017

Krippenspiele in Apulien

Während der Feiertage in Apulien werden die Weihnachtskrippen lebendig; Schauspieler übernehmen die Rollen der Figuren, spielen die Szenen aus der Zeit um Jesu Geburt und schaffen eine magische Atmosphäre.

Es werden Szenen aufgebaut, die uns in das alte Bethlehem führen, mit Stücken aus dem täglichen Leben über Tradition, Folklore, Religion und Mysterien.

In ganz Apulien fühlen sich die Touristen hineingezogen in die warme Atmosphäre des Krippenspiels – in historischen Stadtzentren, in Felsgrotten, alten Ölmühlen, Renaissancepalästen und auf Bauernhöfen: vom Gargano bis zum Tal von Itrien und zum Salent. Dabei probieren sie gastronomische Spezialitäten, können tolle Orte besichtigen und wunderbare Dinge erleben.

Die Krippenspiele werden vor allem in den historischen Stadtzentren gespielt; anregende Bühnenbilder, in deren Gassen wirkliche Theaterszenen ablaufen, durch die man hindurchspazieren kann. Dabei sieht man sich die alten Handwerksstätten an, die extra dafür aufgebaut wurden oder tatsächlich noch existieren und damit vom Arbeitsleben einer anderen Zeit zeugen. Hier finden wir die alten Handwerksberufe wieder, wie den Hufschmied, den Scherenschleifer, die Korbflechter, Weber und Hausfrauen, die Brot oder Taralli backen oder die berühmten Orecchiette formen (Öhrchennudeln).

In Alberobello, in der Provinz Bari, begleiten zweihundert Laienspieler die Touristen durch die Gassen, welche nur von Öllampen beleuchtetet werden. Während sie Szenen aus Volkstheaterstücken interpretieren, erklären sie den Ort und seine kulinarischen Weihnachtsspezialitäten.

In Polignano a Mare errichtet man eine Weihnachtskrippe in der faszinierenden Altstadt auf dem Felsen über dem Meer.  In Valenzano wird der Markt von Jerusalem aufgebaut mit dem Schloss von Herodes; der Reiterzug der drei Könige aus dem Morgenland führt bis zum Stall mit der Heiligen Familie, komplettiert mit Hirten und Schafen, Ochse und Esel, tanzenden Engeln und Laienspielern in typischen Kostümen aus dem alten Judäa.

 

In Polignano a Mare errichtet man eine Weihnachtskrippe in der faszinierenden Altstadt auf dem Felsen über dem Meer.  In Valenzano wird der Markt von Jerusalem aufgebaut mit dem Schloss von Herodes; der Reiterzug der drei Könige aus dem Morgenland führt bis zum Stall mit der Heiligen Familie, komplettiert mit Hirten und Schafen, Ochse und Esel, tanzenden Engeln und Laienspielern in typischen Kostümen aus dem alten Judäa.

In Biccari bei Foggia, einer kleinen Stadt auf Hügeln, gibt man die Krippenspiele in alten Weinkellern oder Scheunen. Dabei werden Käse, Polenta und Pettole serviert (kleine salzige Krapfen).

Pezze di Greco (in der Nähe des schönen Ostuni) bietet ein wirklich originelles Krippenspiel, basierend auf historischen Recherchen des Museums für Landwirtschaft.

Das berühmteste Krippenspiel Apuliens gibt es in Taranto zu sehen, in der Felsengrotte von Crispiano del Vallone.

In der Provinz Lecce, auf dem Hügel von Monte Orco bei Tricase, kann man ein gigantisches Krippenspiel erleben: In einer natürlichen Landschaft von vier Hektar Größe spielen die Darsteller in historischen Orten mit Soldaten aus der Römerzeit.

Presepi Viventi in Puglia

Von Heiligabend bis zum Dreikönigsfest ist der bunte Kalender prall gefüllt: Ganz Apulien erlebt noch einmal das Mysterium um die Geburt des Jesuskindes und versetzt sich dabei in das frühere Leben auf dem Lande, das fest verbunden ist mit der Seele der Pugliesi. Die Menschen hier in Apulien empfangen immer mehr Besucher – mit ihrer typischen Gastfreundschaft, für die sie berühmt sind.